Gemeindefeuerwehrtag in BergeDer diesjährige Gemeindefeuerwehrtag fand am 19.09. in Berge statt. Neben den fünf Neu-Eichenberger Feuerwehren waren auch die Feuerwehr aus Witzenhausen, die mit Ihrer Drehleiter kam, und die Feuerwehr Hohengandern (Thüringen) an dem Sonntag in Berge. Nach ein paar Grußworten, vom Wehrführer Ulf Gerstenberg, dem Gemeindebrandinspektor Wilfried Salzmann und dem Bürgermeister Wolfgang Fischer, konnten sich die Bürger der Gemeinde ein Bild über den Ausbildungsstand der Ortsteilwehren und der Jugendfeuerwehr machen. Diese führten den Tag über mehrere Schauübungen durch.

Die Gastgeber aus Berge demonstrierten den Zuschauern wie eine eingeklemmte Person aus einem verunfallten Fahrzeug gerettet wird. Von der Jugendfeuerwehr Neu-Eichenberg wurde ein Löschangriff über Leiterwand und Hürde vorgetragen.

Um das Thema "Gefahrgut" drehte es sich bei der Übung der Feuerwehr Hebenshausen. Speziell ging es dabei um das Ankleiden einer Person mit einem Chemikalienschutzanzug und dessen Dekontamination nach dem Einsatz. Diese Übung sollte den Zuschauern zeigen welche notwendigen Vorbereitungen für einen Einsatz mit gefährlichen Stoffen getroffen werden müssen.

Den Zugang zu einem Löschteich musste sich die Eichenberger Brandschützer mit der Kettensäge frei schneiden um anschließend einen Brand zu löschen. Zu einem Flüssigkeitsbrand musste die Feuerwehr aus Marzhausen einen Schaumangriff aufbauen. Die Feuerwehr aus Hermannrode stellte ihre Möglichkeiten um eine Einsatzstelle in der Dunkelheit auszuleuchten vor. Bei einer Fahrzeugschau konnten die Bürger sehen, welche Technik die Feuerwehren hat um anderen zu helfen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren Verstanden