Vielleicht haben Sie schon einmal bei einem Waldspaziergang ein Schild mit der Aufschrift "Anfahrpunkt für Rettungsfahrzeuge" oder "Rettungspunkt" an Waldwegen gesehen und sich vielleicht gefragt, wozu diese gut sind. Wir werden Ihnen hier die Antwort geben.

Wozu dient der Rettungspunkt?

Diese Schilder dienen als Anfahrpunkt für Rettungsdienste und Feuerwehren in Notlagen und sind an gut erreichbaren Waldwegen überall in Hessen befestigt. Damit die Rettungskette bei einem Unfall im Wald auch funktioniert wurden diese Schilder in ganz Hessen an markanten und gut erreichbaren Punkten installiert. Ursprünglich sind diese Rettungspunkte für Forstarbeiter installiert worden. Da auch Wanderer, Radfahrer oder Jogger den Wald benutzen, können diese, bei einem eventuellen Unfall, die Nummer des Rettungspunktes als Anfahrhilfe für Rettungsdienste angeben.

rettungspunkt_he rettungspunkt_goe
Rettungspunkt bei Hebenshausen (links) und bei Mollenfelde

Jeder Rettungspunkt hat eine eindeutige Kennung, die sich aus der Abkürzung des Landkreises (ESW für Eschwege, GÖ für Göttingen) und einer Nummer zusammensetzt.

Sollten Sie es zu einem Unfall im Wald gekommen sein, dann wählen Sie die 112 und setzen Sie einen Notruf ab. Geben Sie dabei die Nummer (zum Beispiel "ESW-148", wie auf dem Foto) des nächsten Rettungspunkt an, damit die Hilfe auch schnell am richtigen Ort ankommt.

Rettungspunkte in einer Karte anzeigen lassen

Waldbesucher können die Rettungspunkte in Hessen und Ihre Kennung im auf den Seiten von Hessen-Forst anzeigen lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren Verstanden