In diesem Bereich wollen wir Ihnen die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehr Hebenshausen vorstellen.

Standardausstattung

Die Standard Schutzausrüstung der Feuerwehr besteht aus einer Feuerwehrhose, einer Jacke, einem Helm mit Nackenschutz (teilweise mit Klappvisier), ein Paar Feuerwehrhandschuhen, einem Feuerwehrgurt mit Beil und dem Feuerwehrschutzschuhwerk. Es befinden sich auf der Schutzkleidung  Reflexstreifen für die Sicherheit der Einsatzkräfte beispielsweise bei Einsätzen in der Dunkelheit oder im Straßenverkehr. 

HUPF vorne HUPF hinten HUPF

Feuerschutzanzug

Seit 1996 werden die Atemschutzgeräteträger mit dem Feuerschutzanzug ausgestattet. Dieser Schutzanzug bietet den Einsatzkräften mehr Sicherheit gegen direkte Flammeneinwirkung im Innenangriff, zum Beispiel durch einen Flash Over, als die andere Einsatzkleidung.
Der Schutzanzug besteht aus einer Feuerschutzjacke, einer Überhose, welche über der normalen Einsatzhose getragen wird, und Feuerschutzhandschuhen. Zusätzlich wurden die Atemschutzgeräteträger mit einer Kopfschutzhaube und einem so genannten "Hollandtuch" ausgestattet. Dieses, am Helm befestigte Tuch, deckt im geschlossenen Zustand den Gesichtsbereich, der von der Atemschutzmaske nicht bedeckt wird, ab. Die Kleidung ist, wie auch die Standardkleidung, großzügig mit Rexflexstreifen ausgestattet. Dazu wird natürlich der Feuerwehrhelm, der Feuerwehrgurt und das Feuerwehrschutzschuhwerk getragen.

Nomex Front Nomex mit Hollandtuch Nomex hintenNomex