Wenn Menschenleben in Gefahr sind, zählt jede Sekunde. Doch bei schwierigen Verkehrsunfällen geht oft wertvolle Zeit bei der Rettung der Insassen verloren.

RettungskarteAus diesem Grund haben der ADAC und der VDA (Verband der Automobilindustrie) die Rettungskarte entwickelt und bieten diese allen kostenlos an, denn jede Sekunde zählt und Helfer brauchen schnelle Informationen.

Jeder Handgriff muss sitzen

Die Rettungskräfte müssen wissen, wo sich Airbags, Batterie, Tanks (evtl. Gas), elektrische Leitungen, Druckzylinder usw. befinden. Auch wichtige Informationen sind mögliche Karosserieverstärkungen, um die Rettungsschere effektiv und wirkungsvoll einsetzen zu können. Neue Technologien wie Hybridfahrzeuge erfordern zusätzliche Batterien, die über Stormleitungen mit Hochspannung versorgt werden. Wo diese verlaufen kann die Retter anhand der Rettungskarte feststellen und berüksichtigen.

Was Sie jetzt tun können:
•    Rettungskarte für Ihren PKW herunterladen: www.rettungskarte.eu
•    Rettungskarte ausrucken und hinter der Sonnenblende des Fahrers verstauen
•    Hinweis Aufkleber anbringen (erhältlich bei Ihrem ADAC)


Wir holen Sie raus, wenn wir reinkommen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.