Feuerwehr Hebenshausen

Beim gemeinsamen Übungsdienst haben die Kameradinnen und Kameraden der Wehren Berge, Hebenshausen und Hermannrode sich mit dem Thema Heben von Last beschäftigt. Angenommen wurde eine unter einer landwirtschaftlichen Zugmaschine eingeklemmte Person. Ziel des Dienstes war es mit verschiedenen technischen Hilfsmitteln die Zugmaschine gesichert und kontrolliert anzuheben, um die Person befreien zu können. Als erstes Mittel wurde der Rettungszylinder gewählt. Dieser wurde unter einem stabilen Druckpunkt platziert und die Last konnte angehoben werden. Gesichert wurde die Last durch sogenanntes Unterbauen mit dem vorhandenen Rüstholz.

Als zweite Variante wurden die zwei Hebekissen in Stellung gebracht und der Umgang, inkl. Gefahren- und Verhaltensweise geübt. Auf dem HLF befindet sich ein Hebekissen mit einer Hubkraft von bis zu 10 Tonnen und eine zweites mit einer Hubkraft von bis zu 24 Tonnen. Der Spreizer wurde als dritte Variante eingesetzt und zeigte sich bei dieser vorgefundenen Lage als nicht praktikabel. Bei den Übungsdiensten geht es nicht ausschließlich darum nur zum Erfolg zu kommen, sie dienen auch dazu verschiedene Varianten zu test und auch mit den Varianten zu scheitern, um daraus für den Ernstfall zu lernen. An dieser Stelle ein Dankeschön an den Brennholzlieferanten, der die Zugmaschine für den Übungsdienst zur Verfügung stellte.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren Verstanden