Abschiedsdienst Udo Rappe
Am Samstag Nachmittag heulte die Sirene und auf die Kameraden der Einsatzabteilung wartete ein besonderer "Einsatz". Mitte Juli vollendete Udo Rappe sein 60. Lebensjahr und beendet nach 44 Jahren seinen aktiven Feuerwehrdienst in der Einsatzabteilung. Seine langjährige Arbeit bei der Feuerwehr begann damals mit einem TSA (Tragkraftspritzenanhänger), der auch heute noch im Dienst ist. Und genau mit diesem TSA sollte die Laufbahn von Udo auch enden. Die anwesenden Kameraden durchsuchten die Altbestände und rüsteten sich mit der alten orangenen Feuerwehrjacke oder gar mit einem "Blaumann" aus, also etwas Nostalgie.

Die Sirene lief und der Löschzug (ELW, Trecker mit TSA und LF 8/6) rückten aus, um Udo Rappe zu Hause abzuholen, damit dieser den Einsatz leiten konnte. Angenommen wurde ein Brand des Bauhofes in der Ortslage Hebenshausen. Die Staffel mit dem TSA stellte die Wasserversorgung aus dem Hebenshäuser Bach sicher und die Gruppe des LF 8/6 leitete den Erstangriff ein.

Unser Udo leistete in den vergangenen 44 Jahren erhebliche Arbeit und Leistung für die Feuerwehr Hebenshausen. Mit seiner Tätigkeit als Wehrführer, Ausbilder in der Feuerwehr Neu-Eichenberg und Mitglied der Einsatzabteilung leistete er einen erheblichen Beitrag zur Ausbildung der jüngeren Kameraden und trug zu der positiven Entwicklung der Feuerwehr Hebenshausen bei. In seiner Zeit als Chef der Einsatzabteilung wurde das aktuelle Feuerwehrhaus gebaut und auch das aktuelle Löschgruppenfahrzeug 8/6 beschafft.

Nach der Einsatzübung übergab die Wehrführung Michael Schafhaupt und sein Sohn und stellvertretender Wehrführer Sascha Rappe im Namen der Einsatzabteilung neben einem großen Präsentkorb auch ein kleines Strahlrohr mit Gardena-Wasseranschluss für die privaten Löschangriffe im heimischen Garten. Als letzte Diensthandlung hing Udo seinen Feuerwehrhelm symbolisch an den Nagel.

Wir möchten uns an dieser Stelle für seinen Einsatz bedanken und freuen uns weiterhin über seine Unterstützung und Meinung. Die laufende Amtsperiode als Vereinsvorsitzender des Feuerwehrvereines wird Udo selbstverständlich weiterführen und somit bleibt die Zusammenarbeit zwischen Verein und Einsatzabteilung bestehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren Verstanden